Sunday, February 28, 2016

Brief an die Trolls

Liebe Trolls,

Sie haben gewonnen, ich hoere auf mit dem Blog.

Ergaenzung vom 29.2.: Nein - ich hoere doch nicht auf. So viel positive Resonanz, ich war echt erstaunt! Und so viele haben gesagt, ich soll nicht aufgeben (Hab sogar einen boesen Anschiss bekommen...)! Also bald wieder mehr hier von Nummer 1 bis 7.

Ist es das, was Sie bezwecken? Nein - ich glaube nicht.

Ich denke, Trolle koennen ohne Blogs nicht leben - Sie sind die Parasiten des Internets und leben von der Schreibkunst der anderen.

Denn schreiben koennen Sie (also Sie alle Trolls aus meinem Blog) leider nicht so gut. Hier mal zwei Beispiele (Originalkopie):

"du spilst dich aber ganz schön auf mit deinen kindern. dnkst wohl du hast als einzigster leid im eben. mein alter die voze hat mich mit den 2 gören sitzen lassen das sind highneed kinder da kannst du mit deinen sieben einpacken. solzialamt und alles und du hast kohle zum abwinken. arschloch"

"Mann Alter glaubst du wirklich deine Kacke will jemand lesen? Ist doch aus den Fingern gesaugt lass es einfach bleiben. ich tu mir die Kacke schon ne ganze weile an aber ich ertrags nicht mehr"

Nein - sie, die Trolle, brauchen den Intellekt der anderen. Und den ersten Kommentar nehm ich einfach nicht ab. Wer solche Probleme hat, der schimpft nicht ueber die Probleme der anderen. Der schimpft ueber den Staat ueber den "Alten". High-Need-Kinder? Jedes Kind ist ein High-Need-Kind in meinen Augen - jedes Kind ist nur einfach anders als alle anderen Kinder.

Und da ich aufhoere mit meinem Blog, haben Sie leider doch verloren. Nichts mehr zum Aufregen - nichts spannendes mehr - weil dem zweiten Kommentator war es wohl doch nicht zu langweilig sich die Sache "eine ganze Weile" anzutun.

Verlierer! Ihr seid die Verlierer!

Aber leider ich auch. Weil: es hat sehr wehgetan. Nicht die beiden bloeden Kommentare oben. Aber es gab andere, die haben richtig schwer verletzt.

Und es hatte gutgetan, hier zu schreiben. Manchmal war es wirklich befreiend, es jemandem zu erzaehlen.

Wollen Sie das? Wollen Sie Menschen so starkt verletzten? Oder ist das eher unabsichtlich? Ein Kollateralschaden eben, um sich selber darzustellen als Richter ueber den Blog?

Denken! Einfach mal ernsthaft darueber nachdenken, was man macht.

Ja - Sie haben es bestimmt nicht einfach. Darf ich raten? Kaum oder keine sozialen Kontakte? Leben vom Sozialamt? Bude ist schon Monate nicht mehr aufgeraeumt? Geht auch schwer nach dem taeglichen Kater, der immer schlimmer wird vom billig Fusel. Lebenspartner? Fehlanzeige. Schon seit Jahren weggelaufen. Einsam und alleine? Scheisse, zugegeben. Aber kein Grund, andere Menschen zu verletzen. Hilfe suchen, dass ist angebracht. Und die gibt es in D zur genuege. Also einfach mal aufraffen. Bude aufraeumen, raus gehen, Alkohol reduzieren. Hilfe suchen.

Soweit dazu. Nun zu den vielen lieben Menschen, die auf meinem letzten Blogpost kommentiert haben und die vielen Mails, die ich privat erhalten haben.

Meinen allertiefsten und herzlichen Dank. Ich wusste ja gar nicht...

Sorry, ich bin nicht gross in Statistiken und habe es komplett unterschaetzt, wie viele Menschen inzwischen bei mir lesen. Und wie viele mir jetzt Bestaetigung und Anerkennung gegeben haben.

Ich weiss nicht, was ich weiter machen werde. Nummer 1 und 2 wissen ja, dass ich "was" ueber uns schreibe - selber lesen sie es nicht und ich soll auf "keinen Fall" etwas peinliches schreiben. Beide sind der Meinung ich solle mich nicht unterkriegen lassen und nicht aufhoeren.

Und hab ich nicht erst in einem Kommentar geschrieben, dass ich meine Kids so erziehe, dass sie ihren Mann/Frau stehen? Und ich gebe beim ersten Shitstorm auf?

Viele von Ihnen haben mich auch ermuntert weiterzumachen.

Ich weiss es aber ehrlich gesagt nicht. Ich lasse den Blog einmal offen und denke eine Weile darueber nach - waehrenddessen ich in mein schoenes neues Buch schreibe. Das geht uebrigens prima, weil schnell mal abends im Bett was geschrieben ist. Scheint aber was anderes als der Blog zu werden - was, werde ich sehen.

Sollte ich mich eventuell doch entscheiden, hier weiterzuschreiben wuerde ich mir zwei Dinge wuenschen.

1. And die Trolle: Muss es sein? Es tut wirklich oft sehr weh! Hoert bitte auf damit.
2. An die "stillen" Leser: Auch Eure Meinung interessiert mich! Schreibt doch auch hin und wieder mal, was Ihr ueber einen Blogpost oder ein Thema denkt. Das ist eine unglaubliche Motivation fuer den Schreiber (also zumindest fuer mich) und vielleicht ein Gegenpol, der es ermoeglicht, solche Shitstorms einigermassen heil zu ueberstehen...

Falls ich mich aber dagegen entscheide, hier wieder zu schreiben, wird der Blog irgendwann verschwinden. Nochmals vielen Dank an diejenigen, die es betrifft.

23 comments:

  1. Hier ist eine "stille" Leserin. Ich denke, das, was das Bloggen so besonders macht, ist die Mischung zwischen Anonymität und Kommunikation mit den Lesenden. Trolls wird es immer geben. Menschen, die ein "negatives Sendungsbewusstsein" haben. Solche Leute steigern sich mit jeder Reaktion ein bisschen weiter rein ... don't feed. Und auch: Bloss nicht in das schlechte Gewissen des Opfers verfallen! Also weitermachen. Ich zumindest würde gerne weiter an eurem Leben in England und Südafrika als stille Beobachterin teilhaben. Herzlichst Rollringelpiez

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja - habe inzwischen meine Meinung revidiert und werde demnaechst hier wieder schreiben. Ganz lieben Dank fuer die Unterstuetzung.

      Delete
  2. Hallo ich kann mich rollringelpiez nur anschließen. Ich finde den Blog sehr interessant da ich auch Kinder habe und mir es nur schwer vorstellen kann wenn eine Hälfte fehlt. Mache weiter so und lass dich nicht unterkriegen. Und Honks gibt es überall.

    ReplyDelete
    Replies
    1. werde ich - Ihr habt mich alle umgestimmt. Und ich bin sogar richtig motiviert! Muss ich nur noch die Zeit finden...

      Delete
  3. Hallo Andy,
    ich bin so eine stille Leserin. Ich kommentiere selten, obwohl ich sehr viele Blogs lese. Warum, kann ich gar nicht so genau sagen. Vielleicht habe ich zu oft die Erfahrung gemacht, dass meine Meinung sowieso nicht interessiert oder ich verstecke mich gern in der Anonymität. Egal. In meinem Feedreader ist Dein Blog der, von dem ich immer am meisten hoffe, einen neuen ungelesenen Eintrag zu finden. Deine klare Art die Dinge zu benennen, wie Du trotz allem nicht einfach nur weiterzumachen scheinst, sondern das Leben auch genießen willst,das beeindruckt mich ungemein. Außerdem finde ich es spannend einen winzigen Einblick in ein Leben zu bekommen, das so ganz anders ist, als alles, was ich kenne. Danke, dass Du das mit uns teilst!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen lieben Dank fuer Dein Lob. Interessant, wie viele Leute doch einfach "nur" mitlesen.
      Natuerlich geniesse ich/wir das Leben trotz allem. Was waere sonst der Sinn desselben?

      Delete
  4. Wie schön, wenn Du weiter schreibst! Wie gesagt, ich lese gerne hier, manchmal fassungslos, manchmal mit Tränen in den Augen, aber immer berührt. Da ich selber keinen Blog habe, habe ich Respekt davor, dass Menschen so schreiben können, dass es mich trifft, dass man am Leben der anderen teilhaben darf. Vor meiner persönlichen "Entdeckung des Internets" habe ich nicht gewusst, wie bunt die Welt ist. Treibt man sonst doch eher so in seinem eigenen Teich!
    Doch anscheinend hat jeder Blogger mit Trollen zu kämpfen... Immer wieder habe ich davon gehört. Immer wieder bin ich beeindruckt, wenn Blogger sich darum eine Dreck scheren... Wes Geistes Kind die Schreiber sind, zeigen Deine Beispiele doch schon ganz gut...
    Es wäre schön, wieder von Euch zu hören! Liebe Grüße Saskia

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Saskia,
      ja - ich bin auch wieder ganz motiviert. Haette ich nicht gedacht!

      Delete
  5. Da bin ich jetzt aber beruhigt, dass es weitergeht. Das sind die Geschichten, die das Leben schreibt, die Trolle aber auch, die gehören dazu. Obwohl ich eigentlich der Meinung bin, dass Trolle meist nette Zeitgenossen sind.Vielleicht einfach das Wort Trolle in Stinkstiefel austauschen, das würde dann dem Kern treffen. Weiterhin alles Liebe Martina


    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja - ich musste bei "Trollen" zuerst auch mal nachschauen, was gemeint ist...
      Danke!

      Delete
  6. Jetzt erst recht! Find ich gut.
    Liebste Grüße
    Nicole

    ReplyDelete
  7. Lieber Andy, ich habe hier ein paar Tage nicht mitgelesen und bin nun völlig entsetzt über Ihre beiden Posts. Es gibt wirklich Menschen (so man sie denn so nennen will)die auf Ihre Beiträge bösartig und mit Beschimpfungen reagieren?? Wahrscheinlich bin ich total naiv, damit hätte ich ehrlich nicht gerechnet. Ich hab das eine oder andere Mal mit Tränen in den Augen mitgelesen und bewundere Ihren Mut und die Art und Weise, wie Sie versuchen Ihren Kindern den Verlust ertragbar zu machen. Lassen Sie sich nicht entmutigen und vor allem; Lassen Sie sich nicht verletzen. Hier sind sicher sehr viel mehr Leser, die Ihren Blog gerne lesen als diese Honks, die offenbar sehr unglücklich mit ihrem Leben sind. Es sind halt arme Kreaturen ohne Herz, Moral und Anstand. Seien Sie ganz lieb gegrüßt von der bisher still mitlesenden Antje

    ReplyDelete
  8. Prima, weiter so. Nur nicht unterkriegen lassen.
    Die Geschichten über deinen Vater waren sehr zum liebevollen Schmunzeln,
    lya

    ReplyDelete
  9. Freut mich, dass es nun doch weiter geht.
    Grüße von Pu

    ReplyDelete
  10. Hallo Wolfspapa,
    Bin ebenfalls eine deiner stillen Leserinnen.
    War jetzt einige Zeit nicht da, und habe gerade mit Unglauben deine letzten Posts gelesen.
    Weißt du, missgünstige Individuen gibt es überall. Lass dich bitte von so einem Gesindel nicht unterkriegen.
    Warum ich gerne immer wieder hier reinschaue? Weil deine Beiträge überraschen, mich mitnehmen, mich wahlweise weinen und auch wieder lachen lassen... Und weil ich bewundere, mit welch positiver Einstellung du dein Rudel durch's Leben führst.
    Mach weiter so, wie DU das richtig findest.
    Alles Gute - Tünde

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke! Ohne positive Einstellung ginge das gar nicht. Ich bin so oft bis zu 20 Stunden am Tag auf den Beinen und beschaeftigt - wenn ich dann auch noch mies drauf waere...
      Ist uebrigens auch ein Grund, warum meine Posts doch oefters mal Schreibfehler aufweisen und nicht gerade die perfekteste Grammatik und Ausdrucksweisen beinhalten. Es fehlt einfach die Zeit lange drueber nachzudenken. So ein Artikel wie der heute morgen (Pestbeulen) ist in ca, 15 min geschrieben...

      Delete
  11. Huhu,
    gut so mich beeindrucken solche Kommentare auch micht mehr, due Schmierfinken trifft man überall. Anscheinend ist unser Geschreibsel doch interessant, sonst würden sie ja nicht wiederkommen. Gut so, nicht unterkriegen lassen.
    Alles Liebe
    Barbara

    ReplyDelete
    Replies
    1. Nun ja - es waren doch Kommentare dabei, die mich schwer beruehrt haben - nicht so einfach darueber hinwegzuschauen. Aber ich mach es jetzt einfach mal. :-)

      Delete
  12. Hurra! Einer mehr, bei dem diese Wappler nicht ihr Ziel erreichen!
    Das müssen so zu tiefst unzufriedene Menschen sein und vor allem unfähig ihr Leben in die Hand zu nehmen. Neid ist alles, was auch ihnen spricht. Viele hier haben schon Erfahrung mit solchen "Lesern" gehabt, ich auch schon.
    Alles Liebe Babsy

    ReplyDelete
  13. Mit Tränen habe ich euer Schicksal gelesen, bitte mach weiter. Ich weiß, dass das Schreiben hilft. Ich bewundere dich zu tiefst.
    Lieben Gruß aus Österreich

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Heide,
      danke Dir und sorry fuer die spaete Antwort. Ich war wirklich nicht in der Lage, hier reinzuschauen die letzten Monate. Du wirst das verstehen, wenn Du meinen neuesten Post liest.

      Delete